Auf den Spuren von Matisse und Bonnard

Eine beachtliche Ausstellung über eine große Künstlerfreundschaft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Matisse und Bonnard im Städel in Frankfurt. Und 12M26 fährt hin (28. Dezember 2017), acht Kunstinteressierte beteiligen sich. Danke an Donna für die gute Mitorganisation.

Solche Exkursionen sind nicht der große Knaller, das Massenevent oder der Hit für Millionen. Schließlich wird weder Germans next Topdödel gesucht, noch frisst jemand ein komplettes Motorrad auf und singt dabei die Nationalhymne von Legoland – oder was der perversen Pseudowichtigkeiten mehr sind. Eine Kunst-Exkursion ist dagegen dieses: Möglichkeit zum (besser) Kennenlernen, zur Debatte über das Gesehen direkt vor Ort, zur Auseinandersetzung mit Kunst – und das nicht alleine im stillen Kämmerlein, sondern gemeinsam statt einsam.

Gegessen haben wir übrigens im mongolischen Restaurant. Der Kellner kam aus Ungarn. International eben.


0 Antworten auf „Auf den Spuren von Matisse und Bonnard“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + = neun